BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

BHE Bundesverband
Sicherheitstechnik e.V.

Mehr Sicherheit für uns!

Tatort und Tatzeit

Tatort

Tatzeit

Einbrecher möchten nicht entdeckt werden und unerkannt bleiben. Für ihre Tat benötigen sie ausreichende Zeit und wählen daher Objekte, bei denen sie damit rechnen, dass die Bewohner abwesend sind.

Wohnungen sind deshalb insbesondere dann beliebte Ziele, wenn ihre Bewohner augenscheinlich bei der Arbeit oder in Urlaub sind. Eine in den frühen Abendstunden noch unbeleuchtete Wohnung ist oft ein Hinweis darauf, dass die Bewohner außer Haus sind und ein Einbruch weitgehend ungefährlich vollzogen werden kann. Auch Indizien wie überquellende Briefkästen oder heruntergelassene Rollläden sind für die Täter ein gutes Zeichen.

Rund 43 Prozent aller Wohnungseinbrüche sind heutzutage Tageswohnungseinbrüche. Die Mehrheit der Täter bevorzugt jedoch den Schutz der Dunkelheit und meidet helle und gut einsehbare Areale. Die frühe Dämmerung in den Wintermonaten kommt den Eindringlingen entgegen. Die Winterzeit gilt deshalb als Hochsaison für Einbrecher.

Dem Einbruchschutz dienen in vielen Fällen eine bewegungsgesteuerte Außenbeleuchtung und Zeitschaltuhren für die Innenbeleuchtung, die das Licht automatisch einschalten und somit abschreckend wirken. Einbrecher können derartige Täuschungsversuche jedoch einfach enttarnen, indem sie z.B. an der Tür klingeln oder Kontrollanrufe durchführen. Hausbewohner sollten auch beim Besprechen des Anrufbeantworters oder dem Ankündigen des Urlaubes, bspw. in sozialen Netzwerken, besondere Vorsicht walten lassen. Gute Einsehbarkeit und Belichtung können daher nur eine Facette des Einbruchschutzes sein.