Fach­un­ter­nehmen

Alle Maßnahmen müssen den technischen Mindestanforderungen entsprechen und sind durch Fachunternehmen auszuführen.

Seit 04.05.2021 sind die durchgeführten Maßnahmen vom Fachunternehmen zwingend in einer „Fachunternehmerbestätigung“ zu dokumentieren. Diese muss vom Errichter ausgefüllt, unterschrieben und dem Kunden ausgehändigt werden. Der Kunde wiederum muss die Bestätigung zusammen mit der Rechnung bei der KfW einreichen.

 

Mit der Fachunternehmerbestätigung soll die Einhaltung der relevanten Normen bescheinigt werden. Die verpflichtende Bestätigung schafft ein Stück mehr Sicherheit für die AntragstellerInnen, die der KfW vorher die ordnungsgemäße Durchführung der Maßnahmen selbst bestätigen und die Verantwortung gegenüber der KfW allein tragen mussten. Für den Einbau von mechanischer Sicherheitstechnik ist das Ausfüllen der Fachunternehmerbestätigung bisher nicht zwingend erforderlich.

Spezialisierte Fachfirmen zum fachmännischen Einbau von Sicherheitstechnik finden Interessenten in unserer Datenbank.

Fachfirmensuche

Ich brauche

in

zur erweiterten Suche